Digitalisierung der Schule – Starkes WLAN unterstützt den Weg in die Zukunft

Der Einzug digitaler Medien in den Alltag unserer Kinder ist nicht mehr aufzuhalten. Der sinnvolle Einsatz von digitalen Medien im Schul-Unterricht und das Erwerben von Medienkompetenz sind nur 2 der vielen Herausforderungen, die sich beim Prozess der Digitalisierung von Schulen ergeben.

Eine heute veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung titelt mit „Digitalisierung an Schulen: Der Geist ist willig, das WLAN ist schwach“. Unter Anderem zeigt die Studie, dass bisher weniger als jeder zehnte Lehrer interaktive Lernspiele, Lern-Apps oder Simulationen im Unterricht einsetzt. Ein Grund dafür könnte die noch mangelhafte Infrastruktur sein. 74 Prozent der Lehrer bewerten die technische Ausstattung als mangelhaft. Bekannte Hindernisse sind zu schwache Netze und unzuverlässige Computer. Um belastbare WLAN-Netze aufzubauen, ist der Ansatz von Aerohive mit Sicherheit eine gute Lösung. Die intelligenten Access Points bilden einen kooperativen Verbund. Dadurch gewinnt Aerohive ein ganzes Stück Zuverlässigkeit und Leistung hinzu. In viele (Berufs-)schulen wird Aerohive bereits erfolgreich eingesetzt, um stabile und leicht skalierbare kabellose Konnektivität zur Verfügung zu stellen. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf, wenn Sie mehr über Aerohive erfahren wollen.

Unter den Schülern selbst ist die Meinung laut Studie eindeutig. 80% gaben an, dass Lernvideos und andere digitale Inhalte sich positiv auf den Lernerfolg auswirken würden. Ein prominentes Beispiel für ein solches Lernvideo ist der Mathesong zu den Binomischen Formeln von „DorFuchs“. Das Video des Musikers und Mathematikstudenten Johann Beurich aus Radebeul wurde seit seiner Veröffentlichung 2013 über 2 Millionen Mal angesehen. Unter dem Video finden sich zahlreiche positive Kommentare von Schülern, die von ihren Lehrern auf die Videos von DorFuchs aufmerksam gemacht wurden.

Quellen: Bertelsmann-Stiftung