Was macht ein gutes Hotel heute aus?

Offensichtlich ist es für jeden Hotelgast heute vollkommen selbstverständlich, sich in einer sauberen und gepflegten Umgebung wiederzufinden, angenehm empfangen und betreut zu werden, ein gutes Frühstück zu erhalten oder gar rundum angenehm kulinarisch versorgt zu werden.

Bei der Masse an Hotels die heute dem Gast zur Wahl stehen, sehen sich Hotelbetreiber in der Notwendigkeit eine klare Position gegenüber dem Gast zu beziehen. Mit speziellen Preis bzw. Marketingstrategien, sauber abgestimmten Erscheinungsbildern, die eine einladende Wirkung erzielen, bis hin zu gezielten Angeboten wird um die Gunst des Gastes gebuhlt.

Es scheint zunächst alles darauf ausgelegt zu sein, den Gast von sich so zu überzeugen, dass er sich möglichst für das entsprechende Haus entscheidet. Doch zählt heut offenbar noch viel mehr der Ansatz: Nach der Buchung ist vor der Buchung. Denn immer mehr Hotelbuchungen werden oft erst dann getätigt, wenn sich das Bild, welches das Hotel von sich abgibt, mit dem Bild deckt, was andere Gäste in Buchungsportalen und sonstig zur Verfügung stehenden Bewertungsportalen abgeben.

Dabei sind die Klassiker wie Sauberkeit, angenehmes Flair, freundliches Personal, gute Verpflegung, etc. für den Gast schon fast Standard um nicht zu sagen Selbstverständlich. Für jedes Haus in der breiten Masse ist es meist ebenfalls selbstverständlich alle diese Punkte zufriedenstellend zu liefern. Man könnte sagen hier ist man sich einig. Zusätzlich ist es dem Gast offensichtlich wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um den persönlichen Eindruck bzw. die gemachten Erfahrungen mit anderen Buchungswilligen zu teilen und aktiv Bewertungen abzugeben. Hier scheinen sich zwei klar getrennte Seiten heraus zu kristallisieren, die aufzeigen ob man sich wirklich einig war.

Vorsichtig Falle!

Es scheint hier die Natur von Menschen zu wirken, andere Menschen vor Gefahren schützen zu wollen. Im Blick auf Portale wie z.B. TripAdvisor, Booking.com usw. ergibt sich der Eindruck, dass die meisten negativen Erfahrungen wesentlich umfangreicher widergegeben werden. Man könnte vermuten, dass offensichtlich das Ziel verfolgt wird, dem zukünftigem Gast ein klareres Bild mitzugeben wo die möglichen „Gefahren“ im Falle einer Hotelbuchung liegen. Dem gegenüber betrachtet sind die meisten positiven Bewertungen eher relativ kurz und knapp gehalten. Es lauert keine Gefahr, von daher muss offensichtlich nichts weiter erwähnt werden. Für die Mühen, die sich jedes Haus sehr wahrscheinlich tagtäglich macht, ist es jedoch trotzdem wertvoll und allemal besser als „nicht gemeckert ist Lob genug“.

Schaut man tiefer in die Inhalte von Bewertungen bei TripAdvisor, Booking.com etc. schaut, dann taucht offensichtlich ein wichtiger Fakt immer mehr auf, der Gästen wichtig ist.

Gast-WLAN, Free Wifi, Gratis WLAN, WLAN Hotspot sind die Schlagworte. Es scheint kaum ein Hotel mehr zu geben, welches seinem Gast kein freies WLAN anbietet. Vielmehr gibt es einige wenige Häuser, die sich ganz bewusst darauf spezialisiert haben kein WLAN anzubieten, um Gästen den Rückzug und das Abschalten zu erleichtern. Doch der Kunde scheint anspruchsvoller geworden zu sein. War Gast-WLAN offensichtlich früher ein positiv wirkendes Verkaufsargument, scheint auch dies in eine selbstverständliche Erwartung der Gäste übergegangen zu sein.

Die Bewertungen bei TripAdvisor, Booking.com zeigen mehr und mehr ein deutlicheres Bild, das die Qualität des WLAN heute bei den Gästen wesentlich in den Vordergrund rückt. Reddit-Posts wie dieser sind keine Seltenheit: „Ich finde man sollte es Hotels verbieten mit „gratis WLAN“ zu werben.“ Anstoß solcher Aussagen geben meist die Nutzererfahrungen mit dem WLAN. Denn tatsächlich bedeutet Gratis WLAN offensichtlich nicht, auch tatsächlich eine Verbindung ins Internet zu erhalten bzw. eine entsprechend performante Verbindung verfügbar zu haben. Gleichzeitig sehen mehr und mehr Hoteliers die Notwendigkeit immer mehr hoteleigene Dienste und Geräte im gesamten Netzwerk integrieren zu müssen und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit des Netzwerkes für den stabilen täglichen Betrieb zu gewährleiten.

Beispiele:

  • Kassenterminals
  • Voice over IP (VoIP)
  • Digitale Beschilderung und Kiosks
  • IP-fähige Innenraumgeräte aller Typen
  • Back-Office- und Serviceoptimierungsdienste

Hieraus lässt sich schließen, dass Netzwerke oft noch mit Access Points oder an sich Technik älteren Typs ausgestattet sind. Oft findet man meist organisch gewachsene und Schritt für Schritt erweiterte Netzwerkumgebungen vor, die den wachsenden Anforderungen im Laufe der Zeit gerecht werden sollten. Jedoch wird für jedes Hotel am wichtigsten sein, dass der Hotelbetrieb und alle dazu notwendigen Anwendungen und Dienste funktionieren. Diese haben somit Priorität. Die Praxis sieht also so aus, dass in Kauf genommen wird die verfügbaren Ressourcen für den Gast einzuschränken. Gerade wenn dann eine hohe Nutzeranzahl auf das WLAN zugreift und gleichzeitig Multimediaanwendungen, Video-on-Demand (VOD) oder sonstige Videos bzw. Streamingdienste verwendet werden wollen, kommt das WLAN oft an seine Grenzen. Wobei das in den Bewertungen das seltener beschriebene Problem ist. Vielmehr wird sich darüber beschwert, dass es in verschiedensten Hotels dazu kommen kann, dass überhaupt keine Verbindung hergestellt werden kann.

Stabile Verbindung mit Ruckus

Als Hersteller von WLAN-Komponenten liefert Ruckus ein umfangreiches Produktportfolio, das Access Points mit gezielten Technologien enthält, die gerade mit Anforderungen im Gastgewerbe mehr als nur umgehen können. Sie bieten eher noch freie Ressourcen nach oben, um ggf. über die „normalen“ Anforderungen hinaus mit Funktionalität und Stabilität des WLAN-Netzes zu glänzen.

Ruckus sagt über sich und das durchaus mit breiten Schultern, dass die kabelbasierten und kabellosen Lösungen von Ruckus den neuen Gold-Standard für Hoteliers weltweit darstellen. Ruckus ist hier offensichtlich schon in der Vergangenheit klar gewesen wo die Zukunft hingeht. Ruckus sagt weiter:

„Die Geschäfts- und Privatreisenden von heute haben mehr Computererfahrung als je zuvor und verlangen überall nach einer Hochgeschwindigkeitsinternetverbindung für Ihre Smart-Geräte. 83 % der Hotelgäste nehmen sich die Zeit, schlechte WiFi-Erfahrungen mitzuteilen und 36 % kommen danach nicht wieder. Wenn Ihre Gäste bei Ihnen keine schnelle, stabile Internetverbindung haben, werden sie wahrscheinlich nicht wiederkommen.“ Die Bewertungen hinsichtlich WLAN in den einschlägigen Reise- und Bewertungsportalen untermauert diese Ansicht.

Hotels zeichnen Ruckus als Hersteller für WLAN-Komponenten aus:

„Überall verfügbares, schnelles und zuverlässiges Breitband-WLAN ist in der mobilen Welt von heute mittlerweile eines der Hauptkriterien bei der Hotelwahl. Mit den Innovationen von Ruckus im Bereich der adaptiven WiFi-Signalübertragung, die wesentliche Probleme bei Reichweite und Zuverlässigkeit von WiFi lösen, können wir unseren Gästen nun ein ganz neues Erlebnis bieten“

Worauf legt Ruckus Wert?

„EINFACHERE NETZWERKE FÜR DEN GEWANDTEN HOTELIER

Im Zuge sich ändernder Geschäftsanforderungen der Hotelumgebung müssen Netzwerke leicht bereitzustellen und zu verwalten sein. Bei Hotelbereitstellungen kann der Zeit- und Kostenaufwand für die Netzwerkverwaltung per Switch Stacking erheblich minimiert werden. Gleichzeitig wird eine skalierbare, vereinfachte Architektur mit höherer Netzwerkleistung ermöglicht. Bei einem Stacking werden mehrere Switches wie ein einzelner Switch verwaltet und ihre Ressourcen gebündelt. Durch die Möglichkeit, die Netzwerkkapazität zu erhöhen und verschiedene Switches miteinander zu kombinieren, können Hoteliers ihre Netzwerke bedarfsgerecht ausbauen und die Verwaltung einfach halten.

FLEXIBLE UND SKALIERBARE NETZWERKE

Durch die Fabric-Struktur wird eine höhere Skalierbarkeit und Transparenz des Netzwerks erreicht, während die entsprechenden Betriebskosten gesenkt werden können. Die Ruckus Campus Fabric-Lösung ist sehr zuverlässig und basiert auf einem zentralen Controller-Switch mit Links zum redundanten Lastausgleich, der sich die Netzwerkdienste und -funktionen mit anderen Switches im Fabric-Netzwerk teilt. An beliebigen Positionen im Netzwerk von den IT-Mitarbeitern des Hotels bereitgestellte Switches werden automatisch mit Zero-Touch-Bereitstellung in Betrieb genommen. Mit einem zentralen Ort für die Verwaltung gehen Problembehebungen und Kapazitätserhöhungen deutlich einfacher von statten, und die Betriebszeiten werden optimiert.“

Was sagen Tests?

„RUCKUS SMART WIFI STELLT ALLE ANDEREN 802.11AC- UND 802.11N-WIRELESS ACCESS POINTS IN DEN SCHATTEN

Ruckus Smart WiFi-APs übertrafen durchgängig alle Geräte im Test in beinahe allen Testszenarios mit erstklassigen Werten.“

Was wohl der Grund sein wird das Ruckus von einer Vielzahl weltweit angesehener Hotels wie, Marriott, Hyatt, Accor Hotels und vielen anderen geschätzt wird.

Bei welchen Heruasforderungen bietet Ruckus angesehenen Hotels Lösungen, an denen die Konkurrenz scheitert?

ProblemRuckus Smart Wifi-Lösung

Lückenhafte Abdeckung

System intelligenter Antennen mit hoher Verstärkungsleistung vergrößert die Abdeckung um das Zwei- bis Vierfache, wodurch weniger APs pro Hotel nötig sind

Guest Networking

Über eine intuitive, browserbasierte Vorrichtung kann Personal mit Gästekontakt in unter 60 Sekunden eindeutige und zeitlich begrenzte WiFi-Gästepässe anlegen

Wireless-HSIA* mit gleichbleibender Leistung für Gäste

Die patentierte adaptive Antennentechnologie und die Arraytechnologie mit intelligenten Antennen für jeden Ruckus Smart WiFi Access Point sorgen für stabile Clientverbindungen und mindern Paketverluste – für die maximal mögliche Leistung

Konvergente Dienste über WiFi

Stellt bis zu 32 diskrete WLAN-Netzwerke für die simultane Unterstützung von IP-basiertem Video, Sprachkommunikation, HSIA, digitaler Werbung und Back-Office-Anwendungen bereit

Komplexe, schwierige Bereitstellung leicht gemacht

Access Points mit großer Reichweite und Signalverstärkung erfordern weniger Knoten zur Abdeckung eines gegebenen Bereichs und ermöglichen durch fortschrittliches Wireless Meshing die Bereitstellung von WiFi-Diensten in Bereichen, in denen keine Ethernet-Verkabelung vorhanden oder möglich ist

Sprachkommunikation über WiFi

Fortschrittliche WiFi-Signalsteuerung und Quality-of-Service-Technologie unterstützen IP-basierte VoIP-Telefon- und WiFi-Badges

IP-basierte Videounterstützung ohne Neuverkabelung

Dual-Band-802.11ac sorgt für herausragendes Streaming von IP-basiertem HD-Video über das Netzwerk, das auch HSIA* bereitstellt

Einheitliches Netzwerk

Access Points in Innen- und Außenbereichen sind per Meshing verbunden und werden zentral verwaltet

*High-Speed-Internet-Access

Was sind die Einsatzoptionen im Gastgewerbe?

  • HSIA (High-Speed-Internet-Access),
  • konvergente Dienste,
  • IPVOD,
  • VoIP,
  • PoS,
  • Guest Networking,
  • Dienstoptimierung,
  • Back-Office Verwaltung
  • digitale Beschilderung

Welches Portfolio bietet Ruckus für das Gastgwerbe?

Access PointKurzbeschreibung

ZoneFlex H320

Wandmontierter 2x2:2 802.11ac Wave 2 WiFi-AP und kabelgebundener Switch

ZoneFlex H510

Wandmontierter 2x2:2 802.11ac Wave 2 Wi-Fi-AP und kabelgebundener Switch mit IoT-Unterstützung

ZoneFlex R310

802.11ac 2x2:2 WiFi-Access Point für den Innenbereich für Umgebungen mit geringer Benutzerdichte

ZoneFlex R510

2x2:2 802.11ac Wave 2 Wi-Fi-AP für den Innenbereich für Umgebungen mit mittlerer Benutzerdichte

ZoneFlex R710

4x4:4 802.11ac Wave 2 Wi-Fi-AP für den Innenbereich für Umgebungen mit hoher Benutzerdichte

ZoneFlex R720

802.11ac Wave 2 Wi-Fi-AP mit Multigigabit-Backhaul für Umgebungen mit hoher Benutzerdichte

ZoneFlex T300

2x2:2 2.4/5GHz 802.11ac Wi-Fi-AP für den Außenbereich

ZoneFlex T610

4x4:4 802.11ac Wave 2 Wi-Fi-AP für den Außenbereich

Also Kundenstory gibt Ruckus hier folgendes Beispiel an.

Unser Angebot

Sie sind Hotelier oder IT-Verantwortlicher im Gastgewerbe und wollen von den Standards, die Ruckus bietet profitieren, dann stehen wir als Partner für Sie zur Verfügung, um die optimale Lösung für Ihr Unternehmen zusammenzustellen.

Quellen:

https://www.ruckuswireless.com/de/solutions/hospitality
https://ruckus-www.s3.amazonaws.com/pdf/brochures/brochure-hospitality-de.pdf (Download, Stand März 2018)