WLAN zur Verbesserung des Lernerfolges

Die Frage nach dem Klassenzimmer der Zukunft stellt sich in unserer heutigen digitalen und vernetzten Zeit. Erstklassiger Unterricht wird wohl digitale Lehrpläne und umgekehrten Unterricht mit integriertem Lernen beinhalten. Moderne Lernmodelle zielen darauf ab die Motivation von Schülern zu stärken und deren Effektivität zu stärken.

Es kann davon ausgegangen werden, dass zukünftig entsprechende Lehrpläne nicht mehr nur vom Können der Lehrer abhängen, sondern auch von durchgängigen, zuverlässigen Verbindungen zu den schulischen Netzwerken, über die auf sämtliche Lehrmittel zugegriffen wird. Das bedeutet auch mit einer hohe Gerätedichte pro Access Point umgehen zu können, sowie auch entsprechende Durchsatzraten zu erzielen, um Ausfälle bzw. Verzögerungen zu vermeiden. Eine diesen Bedürfnissen gerecht werdende Infrastruktur darf natürlich einen entsprechenden Budgetrahmen nicht überschreiten.

Schon der Gedanke daran genügt um ein Gefühl von Herausforderung zu verbreiten, sowie Schweiß auf die Stirn überarbeiteter IT-Mitarbeiter zu treiben. Dabei ist das einfache Verbinden mit dem Netzwerk noch gar nicht betrachtet, genauso wie für den Datenschutz der Schüler zu sorgen.

Was ist das Ziel?

insert_invitationVerfügbarkeit digitaler Lehrpläne
trending_upSteigerung der Effektivität sowie der Motivation der Schüler
highlightIntegration moderner Lernmethoden
routerständig verfügbare kabelgebundene sowie kabellose vernetzte Lernumgebung
data_usageeffektivere, leichtere sowie kürzere Kommunikationswege
assessmentSchaffung flexibler Lernbereiche für den MINT-Unterricht
screen_shareScreencasting
cloud_circleNetzwerkvoraussetzungen für umgekehrten Unterricht
done_allOnline-Lernzielkontrolle
wb_sunnyVirtual-Reality-Exkursionen
httpssicheres Verbinden mit dem Netzwerk
perm_identityDatenschutz der Schüler sicherstellen

Wie gestalten wir passende Lösungen?

In einer Welt, in der der Schulalltag immer mehr auf Internetkonnektivität angewiesen ist, hängt der Lernerfolg sowie die Motivation der Schüler mehr und mehr von einem unterbrechungsfreien Netzwerkzugriff ab. Schüler gingen früher in den Computerraum und ließen beim Verlassen alle Materialien hinter sich. Heute betreten Schüler die Schule bzw. Universität bereits nicht nur mit einem Gerät. Heutige Lerneinrichtungen werden mit Handy, Tablet, Laptop gleichzeitig betreten und wieder verlassen. Während des Aufenthaltes werden diese Geräte natürlich mehr und mehr verwendet werden. Dies bringt neue Herausforderungen für eine zuverlässige und sichere Verbindung mit sich. Um die passendsten Komponenten wie Access Points, Switches, Lizenzen und Supportmodelle empfehlen zu können, gehen wir zunächst den folgenden Fragen nach. Dabei behalten wie das Preis-Leistungs-Verhältnis immer im Blick.

Die 12 Hauptanforderungen an Schulen und Universitäten an das Netzwerk bzw. WLAN?

 
  • Benutzerfreundlichkeit
  • geringe Kosten
  • geringe Notwendigkeit von IT Ressourcen
  • zuverlässige Netzwerkabdeckung
  • stabile, aktualisierbare und skalierbare hochleistungsfähige Konnektivität
  • möglichst geringste Anforderungen an IT Fachkenntnis oder umfangreichen Schulungen um WLAN Lösungen bereitzustellen und zu verwalten
  • geringe Verkabelungskosten
  • hohe Redundanz
  • geringe Lizenzkosten
  • geringer Stromverbrauch
  • einfaches verbinden
  • Sicherung des Datenschutzes der Schüler

Was ist ihr Bedarf?

  • Wie viele Clients werden sich im Netzwerk verbinden?
  • Welche Anforderungen an Datendurchsatz besteht?
  • Welche räumlichen Gegebenheiten bestehen?
  • bestehen oder werden Cloudbasierte Lehr- bzw. Lernanwendungen eingeführt bzw. ausgebaut?
  • Welche Sicherheits- sowie Datenschutzanforderungen bestehen?
  • leichtes und sicheres Verbinden mit dem Netzwerk (Onboarding)
  • Abschaffung von Verwaltungs- und Sicherheitsproblemen aufgrund von Pre-Shared Keys (PSK))
  • Abschaffung der lästigen Anmeldung auf Zugangsportalen sowie der damit verbunden Sicherheitsrisiken
  • Automatisierung des Geräte-Onboardings für alle zulässigen Benutzer, einschließlich Schüler, Mitarbeiter, Vertragspartner und Besucher
  • Sicherstellung der Herstellung einer sicheren Benutzerverbindung und nicht der Konfiguration
  • Automatisierung der Durchsetzung von Richtlinien und Zugangskontrollen, einschließlich AUP, Authentifizierung und Netzwerkberechtigungen
  • Bereitstellung von Goldstandard-WPA-Verschlüsselung der Unternehmensklasse ohne Qualifikation als zertifizierter Sicherheitsexperte
  • Verfolgung von Informationen zu Benutzern, Geräten und Anwendungsrichtlinien für alle kabelgebundenen und kabellosen Verbindungen

Unser Ziel ist es, Schulen und Universitäten mit sicheren und stabilen Netzwerken bzw. WLAN-Lösungen auszustatten und Lehrer, Schüler, Lehrpläne und Lehrinhalte näher miteinander zu verbinden und dabei möglichst Kosten zu senken und zukünftige Skalierbarkeit zu gewährleisten. Wie erreichen wir das?

Wir kalkulieren und richten unsere Produktempfehlungen darauf aus, so wenig wie möglich Hardware (Access Points) mit so viel wie möglich Leistung und Netzwerkabdeckung anzubieten
Wir legen darauf Wert, dass Ihnen möglichst keine oder die geringst möglichen Kosten für Lizenzen, Controller, oder sonstige kostspielige IT Ressourcen entstehen.
Ihnen wird es wichtig sein ggf. Verkabelungskosten zu senken (z.B. in großen Räume oder Sporthallen bzw. Außenanlagen) bzw. keine weiteren entstehen zu lassen, deshalb achten wir bei unseren Empfehlungen darauf.
Wenn es Ihnen wichtig ist, dass bei einem eventuellen Ausfall eigene Handlungsalternativen zur Verfügung stehen, richten wir unsere Empfehlungen entsprechend darauf aus.

Lösungsbeispiele

Beipspiel-Lösung 1

Schule 300 Schüler, 20 Räume, 20 Räume, 2 Gemeinschaftsbereiche, 1 Außenbereich

Fokusempfohlener HerstellerPlattformEmpfohlene GeräteBemerkung
Preis-Leistung Ruckus Unleashed R310/R510 Gemeinschaftsbereich
T300 Außenbereich
bis zu 25 APs/512 Clients
Sicherheit Sophos SG/XG Appliance AP55/AP55C
AP100 Gemeinschaftsbereich
AP100X Außenbereich
inkl. Firewall
Skalierbarkeit Aerohive HiveManager NG AP130/AP230
AP250 Gemeinschaftsbereich
AP1130 Außenbereich
Cloud, zentrale Verwaltung

Beipspiel-Lösung 2

Universität, mehrere Standorte und Institute, 500+ APs

Fokusempfohlener HerstellerPlattformEmpfohlene GeräteBemerkung
Preis-Leistung Ruckus SmartZone oder Cloud WiFi APs aller Serien (R/H/T),
ICX Switche mit Campus Fabric
On-Premise oder Cloud
Skalierbarkeit Aerohive HiveManager NG APs aller Serien (in-/outdoor)
Switche der SR23xx Serie
Cloud, zentrale Verwaltung

Welcher AP wo eingesetzt wird entscheidet sich aus der Kombination der Anforderungen an die Kapazität des WLANs und den örtlichen Gegebenheiten. Durch eine vorangehende Bedarfsanalyse und eine Vorortmessung (On-Site Survey) können diese beiden Faktoren eingegrenzt werden.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen